Nachdem gründlichster Risikoabwägung sind wir zu dem Entschluss gelangt, das wir unseren Traum eines eigenen unverpackt-Ladens wohl bis auf weiteres auf Eis legen müssen.
Außerdem haben uns ein paar Dinge bei der Umsetzung gestört. Zum einen bekommen auch unverpackt-Läden ihre Waren teilweise in Plastikgebinden verpackt geliefert. Durch den weiteren unverpackten Verkauf wird zwar an weiterer Verpackung gespart, aber ganz unverpackt ist es eben nicht.

Außerdem hat sich, wie sollte es auch anders sein, ein Markt nach den Wünschen des unverpackt-Lebens entwickelt. Und zwar teilweise mit Preisen, die es in sich haben... Wir haben einige Produkte, speziell aus unverpackt-Läden ausprobiert und sind zu dem Entschluss gekommen, das es durchaus überteuerte Waren gibt. Speziell Körperpflegeprodukte lassen den Geldbeutel schnell abnehmen... Dabei gibt es auch im Supermarkt / Drogerieladen durchaus Alternativen, wie z.B. Seife im Karton.

Wir möchten natürlich weiterhin versuchen so plastikfrei wie eben möglich zu leben.
Um Euch dazu zu motivieren, zu unterstützen oder einfach nur einen Erfahrungsaustausch zu schaffen, wollen wir Euch an dieser Stelle über unsre Erfahrungen, Ideen, Eindrücke und Erlebnisse dabei berichten.

In Zukunft schreiben wir mehr oder weniger regelmäßig an dieser Stelle, was uns so einfällt, auffällt, leicht fällt oder auch schwer fällt wenn es darum geht die Plastikflut in unserem Alltag einzudämmen...

MiCa