Ihr habt die Zahnpastatuben aus Kunststoff (oder Alu) satt? Ihr habt keine Ahnung was in der industriellen Zahnpasta wirklich drinnen ist?
Kein Problem, macht doch einfach Eure eigene!

Wir mischen uns aus Bio-Kokosfett regelmäßig unsere eigene und sind damit sehr zufrieden.

In kleine Gläschen abgefüllt hält sie sich einige Tage bei Zimmertemperatur - und wir wissen was drin ist :)
Es ist ganz einfach - ihr braucht dazu:

  • Kokosfett leicht im Wasserbad erwärmen (knapp über 35°C reichen schon), bis es flüssig wird
  • Birkenzucker (Xylit - hat eine anti-kariogene Wirkung; gibt es u.a. in der Apotheke oder im gut sortierten Drogeriemarkt) im Mörser fein mahlen
  • eine kleine Prise Steinsalz
  • ein paar getrocknete Kräuter (je nach Belieben Salbei, Minze, o.ä.) im Mörser zermahlen
  • je nach Vorliebe ein paar Tropfen ätherisches Öl (JHP, Minze, Orange...)

Wir nehmen ca. 25 ml Öl, ein bis zwei EL gemahlenen Birkenzucker (Xylit), eine kleine Prise Steinsalz und zwei bis drei Tropfen JHP-Öl und vermischen alles. Man muss die Masse bis zum Erkalten immer wieder umrühren, damit sich die festen Bestandteile nicht unten absetzen.

Hier lohnt es sich ein wenig zu experimentieren, je nach persönlichen Vorlieben und Geschmäckern.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

MiCa